Kompetenz durch regelmäßige Schulungen garantiert Aktualität

Themen der Intensiv-FortbildungenTheoretische Kenntnisse: Physiologie und Pathophysiologie

Regulation des Blutzuckers
Insulinbiosynthese, -sekretion, -wirkungen, Insulinmangel
Physiologie und Pathophysiologie des Intermediärstoffwechsels
Typ 1- und Typ 2-Diabetes (Definition, Klassifikation, Diagnose, Genetik, Epidemiologie, Pathogenese)
Blutzucker-, Harnzucker-, HbA 1C -, Lipidwerte
Bedeutung des Bluthochdrucks, Körpergewichts
Metabolisches Syndrom
Hypoglykämie und Hyperglykämie
Therapieziele bei Typ 1- und Typ 2-Diabetes
Therapiestrategien
Besonderheiten der Therapie Diabetes und Schwangerschaft, Gestationsdiabetes Diabetische Folgeschäden
Arzneimittel und Diabetes

Pharmakotherapie bei Diabetes

Insuline Orale Antidiabetika

Diagnostische Maßnahmen:

Theorie und Praxis Gerätekunde/Messmethoden

Blutzuckerwerte, Methoden der Blutzuckerbestimmung (inkl. Qualitätssicherung) Blutzuckermessung in der Apotheke
Methoden der Harnzuckermessung, des Ketonkörpernachweises, der Lipidbestimmung Methoden der Albuminurie- und Mikroalbuminurie-Bestimmung Spritzen und Injektionshilfen zur Insulinapplikation, nadelfreie Injektion, Insulinpumpen  

Informative Begleitung bei manifestem Diabetes

Pharamzeutische Betreuung (Ziele, Aufgaben des Apothekers, Identifikation von Risikopatienten, Patientenansprache, psychosoziale Aspekte, Medikationsprofile, Betreuungsplan, etc.)
Arzneimittelbezogene Probleme Spezielle Kommunikation Anleitung zum Selbstmanagement

Organisation, Infrastruktur und Umsetzung

Informationsmaterial und Demonstrationsmaterial Arbeitsorganisation in der Apotheke Ansprechpartner und Kontaktadressen (z.B. SHG, DDB, DDG, DDU) Risikofaktoren und Screening Verweis an den Arzt (u.a. Überleitungskriterien) Dokumentation (u.a. Gesunheitspass-Diabetes der DDG)