ph-Wert

pH - Wert und was der Säure-Basne-Haushalt bedeutet

Der Ausspruch: Ich bin sauer auf dich bedeutet wesentlich mehr als wir allgemein vermuten würden.  

Die körperchemische Grundregulation wird entscheidend vom Zusammenspiel von Säuren und Basen bestimmt. Diese durchfluten in wechselnden Rhythmen den Organismus aller biologischen Lebensformen.

Der Mensch ist mit einem pH-Wert seines Blutes von 7,35-7,45 daher ein basisches Lebewesen. Dies ist auch der Grund für die energetische Grundverschiebung aller optimal funktionierenden Zellen. Die Mitte der Skala von 1-10 liegt also für alles Lebendige bei 5,5, nicht wie man/frau allgemein hin annimmt bei 5,0. Dies ist auch der Grund für die Verschiebung des Blutes auf der Skala von pH 1 - 14, von pH 7,0 auf eben unsere pH 7,35-7,45 .  

Schauen wir nach draußen in die Natur: Mit dieser gewichtigen Messzahl sind wir mittendrin im Säure-Basen-Haushalt, der nicht nur für die Natur, sondern auch für die Grundregulation des menschlichen Lebens von entscheidender Bedeutung ist. Dieser Säure-Basen-Haushalt regelt wie ein Polizist an der Kreuzung Atmung, Kreislauf, Verdauung, Ausscheidung, Immunsystem, Hormonhaushalt und vieles andere. Alle wichtigen biologischen Vorgänge laufen nur dann korrekt ab, wenn ein vorgegebener pH-Wert gewährleistet ist. Da kann das Glas Wein mehr schon zuviel sein.   

Also: Der Säure-Basen-Haushalt spielt in unseren ungefähr hundert Billionen Körperzellen, die wichtigste Rolle. In jeder dieser Zellen entsteht ständig bei der Energiegewinnung Kohlensäure (deshalb sollten wir übrigens nicht noch zusätzlich kohlensäurehaltiges Mineralwasser trinken; wir fügen dem Körper nur noch mehr Säure zu). Es kommen weitere, durch die Nahrung aufgenommene Säuren und ihre Stoffwechselprodukte hinzu.

Es gibt eine pH-Wert-Skala, auf welcher abzulesen ist, wie sauer oder basisch das Blut und der Urin ist. Die Skala reicht von 1 - 14. Bei pH 7 liegt der Punkt der chemischen, jedoch nicht der der biologischen Neutralität.     Unser Blut hat einen pH-Wert von 7,35 - 7,45 und ist damit leicht basisch.

Der Urin kann schwanken zwischen pH-Werten von vier bei sehr kranken Menschen und bis acht bei Babys, teilweise sogar über dem pH-Wert von 8. Sollten Sie frische, selbstgepreßte Obst- und Gemüsesäfte trinken, können auch schon einmal die zweistelligen Werte erreicht werden. Von seiner Geburt an lebt der Mensch getreu dem Motto: "Von nun an geht's bergab", was die pH-Werte seiner Zellen und seines Urins angeht. Beide werden von Jahr zu Jahr saurer, wenn nicht ausreichend stilles Wasser getrunken wird. Als Grundprinzip können wir uns einprägen: Krankheit ist mit Säure verbunden, Gesundheit mit Base. Lebenskraft und Gesundheit liegen in den Basen, genauer gesagt in den Basenbildnern, den Mineralstoffen und Spurenelementen. Ansonsten wäre der normale pH-Wert des Blutes nicht in dem genannten Bereich von 7,35 - 7,45. 

Dieser Bereich darf auch nur unwesentlich verlassen werden, sonst drohen lebensbedrohliche Zustände. Die Niere ist unser wichtigstes Organ zur Ausscheidung überflüssiger Säuren. Die "Basenpflege" dieses wichtigen Organs kann das Überleben entscheiden. Lunge und Leber sind ebenfalls an diesem Prozess beteiligt. Was tut der Körper, wenn trotz der Funktion dieser Organe Säuren aus dem Stoffwechsel zurückbleiben?

Diese können in unserem Bindegewebe und dem Darm nach ihrer Neutralisierung durch Mineralstoffe, in Form von Schlacken "eingelagert" werden. Leider wird in unserer Zeit oft aus dem Zwischenlager ein Endlager für die Schlacken und Verschlackungs-, sprich Vergiftungsprozesse, sowie Alterung und Alterskrankheiten beginnen. Im Grunde ist das Altern nichts anderes als die kontinuierliche Vergiftung durch saure Schlacken mit den daraus entstehenden Schädigungen und Mangelzuständen.

Um diese Schlacken und andere Giftstoffe loszuwerden empfehlen wir Ihnen unsere Entgiftungsprogramme, die schnell, kostengünstig und effektiv im Körper aufräumen.

Bei Fragen zum Thema Entgiftung rufen Sie uns einfach unter Freecall an. 

Wir beraten Sie gerne.  

Für den Körperchemiker ist der Vorgang unserer stofflichen Alterung nichts als ein kontinuierlicher Mineralstoffverzehr zwecks Säureneutralisierung. Hier setzen unsere Möglichkeiten ein.

Mit speziellen Basenpulvern, Vitaminen und Ernährungsprogrammen verbessern wir den pH-Wert sofort. Besonders im Ausdauersport übersäuern wir unseren Körper mit Milchsäure sehr schnell.

Die Basen neutralisieren diese Säuren sehr gut und geben so noch extra Kraft. Ein weiter wichtiger Grund, den pH-Wert basisch zu halten, ist das Gefälle des Sauerstoff von der Lunge (sauer) zum Muskelgewebe (soll basisch sein) hin. Dieses Gefälle kann, im optimalen Fall, bis zu 20 Prozent bessere und längere Muskelleistung erbringen.

In Experimenten mit Sporttauchern, konnte so nachgewiesen werden, daß der Luftverbrauch deutlich zurückgegangen ist. An Land bringen uns diese Erkenntnisse neue und verbesserte Trainingsmethoden.

Für weitere Fragen und spezielle Anwendung unserer medizinischen Sportpulver rufen Sie uns einfach an.